Die vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen ist unabdingbare Voraussetzung. Die Eltern werden über die Ziele, Inhalte, Methoden und die Organisation der Kita informiert.

  • Einzelgespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen finden nicht nur bei der Aufnahme sondern auch bei anderen Gelegenheiten statt, z. B. bei Fragen ob ihr Kind schulreif ist.
  • Tür- und Angelgespräche während der Bring- und Abholzeit
  • Elternabende, gemütliche Nachmittage
  • Elternbrief, Informationen an der Pinnwand
  • Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat
  • Planung und Durchführungen von Festen, Exkursionen und Aktivitäten.

Warum ich im Elternrat bin…

Ich bin innerhalb von 5 Jahren zum zweiten Mal im Elternrat vertreten, da ich gerne mit den Erzieherinnen und Eltern zusammenarbeite.

Das Familienzentrum Adele Zay war für uns bei der Anmeldung, die absolute Wunsch-Kita. Verliebt haben wir uns zuerst in das ansprechend gestaltete Außengelände. Positiv abgerundet hat den guten Eindruck die Offenheit und Freundlichkeit der Erzieherinnen.

Unsere beiden Kinder, die Größere ist bereits ein Schulkind, empfinden die Kita als zweites Zuhause, da sie sich durch die Erzieherinnen wertgeschätzt und liebevoll betreut fühlen. Hierfür bin ich sehr dankbar und für dieses Vertrauen revanchiere ich mich durch aktive Mithilfe. Ich unterstütze die Organisation und Durchführung von Basaren oder Festen, wie das Sommer- und Lichterfest mit persönlichem Einsatz oder durch Spenden. Es ist mir wichtig, dass meine Kinder dadurch erleben, ich gebe ihrem Leben und Wirken in der Kita eine Bedeutung, nehme mir Zeit und helfe.

Kinder lernen durch Beobachten und Nachahmen, wenn ich möchte, dass meine Kinder soziales Verhalten zeigen, lebe ich es ihnen vor. Darunter verstehe ich, dass ich in Kontakt bleibe, fair bin, mich interessiere, zuhöre, mich einbringe.

Im Elternrat möchte ich nicht nur mit den Erzieherinnen zusammenarbeiten, sondern möchte auch für die Eltern da sein. Ich sammle Wünsche und Anregungen oder stehe ihnen bei Kritik vermittelnd zur Seite. Eine gute Kita lebt von der Zusammenarbeit der Eltern mit dem pädagogischen Team. Es geht uns allen um unsere Kinder, sie sollen Zeit und Raum zum Spielen haben. Über das Spielen erschließt sich die Welt für sie.

Es muss nicht so sein, dass alle immer der gleichen Meinung sind, aber es ist unerlässlich, dass man im respektvollen Umgang stets im Gespräch bleibt. Zum Wohle unserer Kinder, das ja jeden Eltern am Herzen liegt, ist ein Gemeinschaftsgefühl wichtig. Eine bloße Verwahrung wünscht niemand, daher bitte ich alle Eltern mit „offenen Ohren und Augen“ der Kita zu begegnen, um das Miteinander mit der eigenen persönlichen Stärke zu bereichern.

Pia A. Brand

Der Elternbeirat 2015/2016 …

Frau Bardon
(Sprecherin)

Frau Yildiz
(Stellvertreterin)

Frau Yildiz (Bienen)
Herr Schmitt (Bienen)
Frau Brand (Käfer)
Frau Bardon (Käfer)
Frau Dick (Schmetterlinge)
Frau Jäger-Bickenbach (Schmetterlinge)

 

 

… vertritt die Interessen der Eltern.

Der Elternbeirat tritt als “Sprachrohr” der gesamten Elternschaft auf und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Eltern, dem Team der Kita Drabenderhöhe und des DRKs als Träger der Einrichtung. Vor wichtigen Entscheidungen der Kita Drabenderhöhe werden die Elternbeiratsvertreter informiert und stehen beratend zur Seite.

 

… ist Vermittler zwischen Eltern, Erzieherinnen und Träger.

Als vermittelnder Ansprechpartner haben die Elternbeiratsmitglieder für alle Anliegen der Eltern ein offenes Ohr. Sie nehmen Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern entgegen, prüfen sie und bringen sie gegenüber Kita-Leitung und Träger ein, um darüber zu diskutieren und gegebenenfalls gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Außerdem geben die Elternbeiräte den Fachkräften Feedback hinsichtlich der Bedürfnisse und Zufriedenheit der Eltern und stellen sich schützend vor sie, falls einzelne Eltern unerfüllbare Wünsche oder unberechtigte Kritik äußern.

 

… organisiert die elterliche Mitwirkung in der Kita.

Kinderkleidermarkt, Adventsfeier, Kindergottesdienste, Elternumfragen, Erntedankfest, Sommerfest, Elternstammtisch, Tag der offenen Tür, Familienwanderungen, Spendenaktionen – der Elternbeirat ist stets zur Stelle und organisiert, unterstützt und koordiniert die Mitarbeit der Eltern.

 

… informiert die Eltern.

Mit Aushängen am schwarzen Brett, Nachrichten auf der Website und über die mehrmals im Jahr erscheinende eigene Zeitung Elternbeiratspost informiert der Elternbeirat die Eltern regelmäßig über seine Arbeit sowie zu Terminen, Veranstaltungen, aktuellen Themen und Neuigkeiten bezüglich der der Einrichtung. Zum Ende des Kitajahres veröffentlicht er zusätzlich einen Rechenschaftsbericht.

 

… freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Die Elternbeiratsvertreter/innen haben stets ein offenes Ohr für Ratschläge, Neuerungen, Verbesserungen oder Sorgen. Sie können einfach auf den Elternstammtischen, den Elternabenden oder einfach morgens im Kindergarten angesprochen werden.